Belgrad bei Nacht

Keine Kommentare »

Letztes Jahr war der Httpool Summit in Wien, davor in Kroatien – heuer durfte Httpool Serbien den Gastgeber spielen.

Standesgemäß ging es mit der serbischen “Jat Airways” nach Belgrad.

Abgesehen von der Tatsache, dass der Flieger – naja das war, was er war – tat die Kombination aus einem der heißesten Tage des Jahres und der Klimaanlage, welche vermutlich älter als ich ist, ihr übriges dazu uns die Anreise zu versüßen.

Wie Belgrad bei Tag aussieht kann ich nicht wirklich sagen, da man vom Konferenz-Raum des Hotels nicht so viel davon mitbekommen hat – daher beschränke ich mich einmal auf Belgrad bei Nacht.

Vom Flughafen ging es direkt zu den Kalemegdanska Terasa (Google Maps) mit Aussicht über den Kalemegdan Park sowie den Zoo im Herzen Belgrades.

Die Kalemegdanska Terasa kann ich nur wärmstens weiterempfehlen – sowohl die Aussicht, als auch die Küche sind absolut top. Kleiner Tipp von unseren serbischen Kollegen: den Tisch am besten für kurz vor der Dämmerung ordern (bei uns war es leider schon dunkel).

Am zweiten Abend ging es ins Lorenzo & KaKalamba (Google Maps), ein sehr eigenwillig dekoriertes Lokal. Wobei jetzt eigenwillig für “oh mein Gott, die Bilder würde ich mir nicht für viel Geld zu Hause aufhängen” steht.

Lies mehr…

Tags: , , ,

Httpool Meeting in Wien

1 Kommentar »

Jedes Jahr treffen die Httpool Offices der verschiedenen Märkte aufeinander – letztes Jahr fand der Httpool Executive Summit in Kroatien statt – heuer wurden wir (das Wiener Office) mit der Organisation des “Strategic Meetings” betraut.

Es war nicht so ganz einfach eine passende Location zu finden, doch die Anita hat hier ganze Arbeit geleistet und schließlich mit dem K&K Hotel am Spittelberg genau das Richtige gefunden.

Lies mehr…

Tags: , , ,

Httpool Summit in Kroatien

2 Kommentare »

Gestern in der Früh ging es mit dem Auto nach Proeč, in Koratien, zum Httpool executive summit 2009. Das Navi hatte für die Fahrt fünfeinhalb Stunden gerechnet, konnte jedoch weder die gesperrte Autobahn kurz vor Maribor, noch den, durch einen Unfall verursachten, Stau bei Ljubljana berücksichtigen. Daher kamen wir auf etwas mehr an Fahrtzeit als zuerst vom Navi veranschlagt.

Besonders interessant war die gesperrte Autobahn vor Maribor, einige Kilometer nach der österreichisch/slowenischen Grenze, wo man durch einige wenige Schilder und Hütchen sanft von der Autobahn “gebeten” wurde. Besonders interessant dabei war, dass man statt auf eine Umleitung direkt auf die Autobahn in Richtung Ungarn geleitet wurde. Und zu allem Überfluss wurde selbige erst vor wenigen Monaten fertig gestellt und war somit dem Navi gänzlich unbekannt.

Im Endeffekt machten wir gut 40 Kilometer zusätzlich über teilweise sehr interessante Straßen. Von der breiten Landstraße (mit Schlaglöchern) bis hin zum steilen Alm-Feldweg mit nur zwei Metern breite vorbei an Kühen und Pferden war da alles dabei. Für ein kurzes Stück ging es sogar mitten durch einen Wald auf einem Weg wo ich sehr glücklich darüber war, dass es heute noch nicht geregnet hatte.

Lies mehr…

Tags: , ,

Original WP Theme by N.Design Studio, darkened and improved by richl.com
Entries RSS Comments RSS Anmelden